Sonntag, 3. August 2014

Ich backs mir! Aprikosen- Honig Tarte mit Thymian






Fast habe ich es geschafft. Der größte Teil des Umzugs liegt nun hinter mir. In der neuen Wohnung lichten sich die Kartons und man kann so langsam wieder treten. Alles findet nach und nach seinen Paltz und in manchen Ecken sieht es schon wunderbar gemütlich aus. So finde ich an diesem Morgen auch endlich Zeit Euch mein Sommerrezept ( oder besser gesagt eines davon) vorzustellen. Wieder einmal hat Clara von Tastesheriff zum Mottobacken aufgerufen und da lass ich mich doch nicht zwei mal bitten.


Ich liebe frisch Aprikosen. Sie sind so schön gelb und erinnern mich immer an Sonne. Was liegt da näher als Sie zum Hauptdarsteller meines Sommerrezeptes zu machen?! Diese köstliche Tarte lässt sich ganz hervorragend mit Vanilleeis servieren, oder auch einfach ganz pur. Super gut ist sie auch zu einem Glas Dessertwein am Abend.


Für den Mrübeteig benötigt Ihr:
  • 300 gr Mehl
  • 200 gr kalte Butter in Stücken
  • 100 gr Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
Das ganze knetet Ihr zu einem schönen festen Teig.Dann formt Ihr eine Kugel, schlagt sie in Frischhaltefolie ein und verfrachtet sie für ca. 30 min in den Kühlschrank. Nach Ablauf der Zeit holt Ihr die Kugel aus dem Kühlschrank und Rollt sie auf einer leicht bemehlten Fläche ca 3 - 4 mm dünn aus um sie dann in die Form zu legen. Den Rand gut an drücken und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Dann könnt Backpapier auf den Teig und darauf gebt Ihr ein Paar Hülsenfrüchte Eurer Wahl ( zur Not geht auch Reis, so wie bei mit ) und jetzt kommt das gute Stück zum Sogenannten Blindbacken in den Ofen und zwar bei ca 180 Grad, 15 min.


Nun ist es an der Zeit etwa
  • 800 gr Aprikosen
zu waschen, zu halbieren und zu entkernen.
Wenn der Bodengebackenist, nehmt ihn aus dem Ofen, entfernt Hülsenfrüchte und Backpapier und lasst ihn etwas abkühlen.
Während dessen bereitet die Creme für den Belag aus:
  • 3 Eiern
  • 150 gr Honig
  • 150 gr Creme Fraiche
  • 200 gr Schmand
  • 1/2 Vanilleschote
  • etwas Zitronenabrieb
zu.
Diese verteilt Ihr nun auf dem Boden und legt die Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf der Tarte aus.
Jetzt geht das Schätzchen zurück in den Ofen, bei gleicher Temperatur für etwa 20 min.
5 min vor Ende der Backzeit solltet Ihr noch etwas Honig oben auf die Aprikosenhälften träufeln, das caramellisiert ganz toll und schmeckt super.


Auf die noch warme Tarte gebt nun ein paar Zweige gehackten Thymian. So kann er sein Aroma noch gut weitergeben. Bis zum servieren sollte man noch ein wenig warten, bis die Tarte ganz abgekühlt ist. Dann erst ist sie richtig kompakt und meiner Meinung nach perfekt.
Ich finde die Kombination aus Honig , Zitrone und Thymian einfach toll zu Aprikosen. Wer sich mit dem Thymian unsicher ist, lässt ihn einfach weg, oder probiert es vielleicht mal auf einem kleinen Stück der Tarte.
Mit einem Glas Wein an einem lauen Sommerabend, oder zum Abschuss eines Grillens, er passt eigentlich immer, der Sonnengelbe Sommerbote.
Ich werde nun noch ein paar Kartons zu Leibe rücken und es mir dann später mit einem Stück  auf meinem neuen Balkon gemütlich machen. Dazu einen Aperol Spritz. Perfekt.

Euch noch einen schönen Sonntag.
Sarah

Kommentare:

  1. Ach der Kuchen sieht ja super aus, sehr lecker!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. wow, nicht das es nur super gesund aussieht, es sieht auch sehr gesund aus *-*

    Liebe Grüße Sophie♥‎
    http://konfetti-katze.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben!