Donnerstag, 1. Mai 2014

Dreierlei Cantuccini und ein aufgeräumter Vorratschrank






Wer kennt das nicht? Man öffnet den Vorratsschrank und findet überall angefangen Päckchen mit Nüssen aller Art, Trockenfrüchten und was man sonst noch zum Backen und Kochen verwendet. Meistens benötigt man nicht den Kompletten Inhalt und es bleibt ein Rest zurück. Entweder ist des für das nächste Rezept nicht genug- oder es wird einfach vorerst nicht benötigt. So fristete etwa ein Päckchen Pistazien in meinem Schrank ein trauriges dasein, nachdem ich sie bei meinen Avocadokuchen nur zu Deko Zwecken verwendet habe. Doch das hat sich jetzt erledigt. Die Pistazien und sämtliche anderen Reste an Nüssen und der gleichen wurden in wunderbare Cantuccini verwandelt. Und ZACK: jetzt ist mein Schrank aufgeräumt und ich habe ein paar Knusprige Freunde mehr. 



Ich habe drei verschiedene Varianten hergestellt. Man kann da einfach ganz kreativ variieren, nur sollte man sich in etwa an die Mengen halten, damit das Verhältnis der einzelnen Zutaten stimmt. Prima ist aber das die Mengen sich super zur Resteverwertung eignen, da sie nicht groß sind.
Ich muss sagen das mir besonders die mit Aprikose-Rosmarin und mit Limette-Kokos sehr gut geschmeckt haben.  Der Rosmarin harmoniert ganz toll mit der Aprikose und ist keines Wegs penetrant. Die mit Kakao und Nüssen erinnern mich ein klitzte kleines bisschen an Berliner Brot- nur ohne Gewürze.





Wie habe ich sie gemacht? 
Für ALLE ist die Basis

  •  125 gr Mehl
  • 1 Tl Backpulver 
  • 75 gr Zucker
  • 1 Ei
  • 1 El Milch
Dann kommen nach belieben Nüße, Gewürze und Trockenobst, grob gehackt dazu.




Im meinem Fall waren das für :

Aprikose- Rosmarin 
  • 1 Zweig Rosmarin, fein gehackt
  • 60 gr getrocknete Aprikosen, grob gehackt
  • 30 gr Pistazien, grob gehackt
  • 50 gr Mandeln, grob gehackt
  • Abrieb einer Bio Orange


Limette- Kokos
  • Abrieb einer Bio Limette
  • 30 gr Kokos- Chips
  • 80 gr Mandeln, grob gehackt
  • etwas Rum Aroma

Kakao- Nüsse
  • 60 gr Walnüße, grob gehackt
  • 30 gr Mandeln. grob gehackt
  • 30 gr Haselnüsse, grob gehackt
  • 2 El echter Kakao
  • 3 El Milch
Alle Zutaten werden mit einander verknetet. Grade so, das alles gut vermischt ist. Dann formt Ihr eine etwa 30 cm lange Rolle und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Seliges kommt dann in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Dort lasst ihr es etwa 20 min backen, so das es schön gebräunt und nicht mehr weich ist.
Dann holt ihr die Rolle aus dem Ofen und lasst sie ein paar Minuten stehen. Die Temperatur des Ofens kann nun auf 130 Grad runter gedreht werden.
Jetzt schneidet Ihr aus der Rolle etwa 1 cm dicke Scheiben. Am besten mit einem sehr scharfen Messer. Die Scheiben kommen jetzt noch einmal für ca 15 min in den Ofen, wo sie richtig durchtrockenen können.
Das Ergebnis und die herrlich krossen Cantuccini, die so herrlich zum Cappuccino schmecken- und zu allen anderen Kaffee Arten. Und natürlich zum Kakao. Und einfach so...



Das tolle ist, das sie ganz ganz trocken sind, halten siesich in gut verschlossenen Dosen einige Zeit. Wie lange kann ich nicht sooo genau sagen- hier sind sie zuvor aufgegessen. aber ein paar Wochen halten sie sicher.
Gibt es einen besseren Grund, seinen Vorratsschrank aufzuräumen?!

Bis bald

Sarah















Kommentare:

  1. Hmm, sehr lecker. Besonders die Variante mit Rosmarin klingt toll, mal was ganz anderes=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die mit Rosmarin sind auch meine absoluten Lieblinge. Wobei die mit Limette herrlich sommerlich sind!
      Aber die Kombi Aprikose Rosmarin ist absolut perfekt.

      Liebste Grüße an Dich

      Sarah

      Löschen

Ich freue mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben!