Donnerstag, 26. Februar 2015

Jetzt wird´s persönlich! Liebster Award mit Elf Fragen und Antworten.

Ich freu mich wie Bolle, das die zauberhafte Katti von birdylicious mich für den Liebsten Award nominiert hat. Während das dem ein oder anderen wohl schon zum Hals raus hängt, ist es bei mir nämlich das erste Mal, das ich nominiert wurde.
Und darum werde ich die Fragen auch alle beantworten. Und ich werde auch elf Fargen weiter geben.
Dann lege ich mal los.

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Schuld an allem ist ist eigentlich die liebe Nina von Altbauliebe. Sie hat nämlich mit dem bloggen angefangen. Das fand ich super und dadurch habe ich angefangen mehr und mehr Blogs zu lesen. Letztlich tat sich dann zwischen uns irgendwann die Frage auf, warum ich nicht auch blogge. Allerdings nicht über Deko wie Nina, sondern übers kochen und backen. Das lag einfach nahe, weil ich schrecklich gerne ( und auch viel) koche, backe und esse. Außerdem könnte ich so mal festhalten, was und vor allem wieviel von etwas ich in meine Kuchen und Gerichte gebe. Wenn mich nämlich jemand z.B. gefragt hat: ja und wie viel Milch gibst du dann dazu? kam immer etwa diese Antwort: bis der Teig geschmeidig ist. Ähm, ja - super Mengenangabe..Tja,so war das. Ganz unspektakulär.

2. Was fällt dir beim Bloggen schwer?

Also, richtig schwer fällt mir nichts. Gott sei Dank. Das ist ja mein Hobby und soll Spaß machen. Das wäre ja ausgesprochen anstrengend, wenn ich mir ein Hobby suchen würde, das mir schwer fällt. Auf Knopfdruck kreativ sein, kann ich nicht. Darum kann es auch mal sein, das ich eine Woche nichts veröffentliche und in der anderen zwei Sachen. Ich mache das eben nur, wenn ich lust dazu habe und auch Spaß daran. Schwer fiel mir am Anfang ( und auch immer mal wieder) diese html Geschichte. Da muß ich manchmal ein bisschen knobeln. Aber auch das mache ich nur, wenn ich lust habe. Ich bin aber auch stur...

3. Was geht dir beim Bloggen leicht von der Hand?

Das kochen, backen, fotografieren und besonders das danach aufessen. Und überhaupt das kommunizieren. Was natürlich nicht heiß, das mir alles gelingt, nur weil es mir leicht von der Hand geht. Der Gugelhupf, der nicht aus der Form ging und dann aus selbiger gegessen wurde, ging mir auch leicht von der Hand- ich habe ihn aber unterschlagen. Oder das Hutschenreuter Dessert Schälchen, das ging mit wohl ein bisschen zu leicht von der Hand- es ging zu Boden und zu Bruch.

4. Kaffee oder Tee?

Beides. Ich trinke tatsächlich morgens eine Tasse Kaffee mit viel frischer Milch und einen Becher Kräutertee. An schwarzem Tee trinke ich ausschließlich Madame Grey Tee, den kennt aber kaum jemand und zu kaufen gibt es den auch nicht oft.





5. Hast du eine Macke, Spleen oder Tick? Wenn ja, welchen?

Oh man, ich glaube ich habe einige. Wenn ich nach Hause komme muss ich mir immer zuerst die Hände waschen. Alles andere finde ich ekelig.  Ich mache morgens in der Küche zuerst das Radio an und dann das Licht. Ich würde Schokolade niemals kauen, nicht mal die Stückchen die im Eis sind.  Ich rubbel beim einschlafen mit einem Fuß übers Bettlaken und es fällt mir nicht mal selber auf, sondern meinemMann- weiß der Teufel warum ich das mache. Wenn ich mich richtig freue, lache ich ganz merkwürdig und klatsche in die Hände. Dabei sehe ich aus wie ein durchgeknallter Seehund. Ich niese in etwa so wie man sich es bei einer Micky Maus vorstellt. Die Liste der merkwürdigen Dinge die ich tue ist lang- den Rest erspare ich Euch.

6. Was ist deine Lieblingsessen?

Das eine wahre Lieblingsessen gibt es bei mir nicht. Ich essen ziemlich viel sehr gerne. Es gibt nur zwei Dinge die ich echt nicht esse und auch nicht gut riechen kann. Bananen und Leberwurst. Gruselig. Was ich aber wirklich sehr gerne esse ist Milcheis- immer, auch zum Frühstück, auch bei -2 Grad. Für Austern gilt das gleiche. Und unbedingt für Tatare Frites und natürlich alle Arten von Keksen und sehr, sehr dunkler Schokolade. Und alles an Obst- außer Bananen eben.




7. An welchen Ort auf der Welt möchtest du dich gerne hinbeamen können?


Ich konnte mich nicht entscheiden. Es gibt wirklich viele wunderschöne Fleckchen in dieser Welt. Letztlich ist die Sache aber ganz klar- ichwürde mich immer zu meinem Mann beamen wollen, ganz gleich wo er ist, denn da ist es am schönsten für mich.




9. Hast du einen großen Traum?

Die Frage nach dem großen Traum. Ich habe sicher noch ganz viele Dinge, die ich gerne im Leben machen möchte, privat und auch beruflich. Aber das würde ich nicht Träume nennen, sonder ehr Pläne. Natürlich habe auch ich einen Traum und ich habe heute Nacht überlegt, ob ich die Frage auch ehrlich beantworten möchte. Ich habe mich für ja entschieden und mache es kurz und schmerzlos. Ich hätte gerne ein Kind. Leider geht das offensichtlich nicht so einfach bei mir. Auch wenn man denkt das Ärzte heute zu viel in der Lage sind, zaubern können sie nicht. Und selbst wenn- auch Zauberer sind nur Illusionnisten.

10. Was macht für dich ein gemütliches zu Hause aus?

Persönliche Gegenstände die eine Geschichte erzählen. Von Möbeln, über Bilder, bis hin zu Sand den man aus dem Urlaub mit gebracht hat. Das mag ich. Und dabei ist die Stilrichtung ganz egal. Das sind oft viele Kleinigkeiten. es soll lebendig aussehen. Und sauber sein.

11. Noch Fragen?

Ich habe so viele Fragen, die sich nicht einfach beantworten lassen. Eine die mir vielleicht von Euch beantwortet wird ist: was zur Hölle, machen die Foodblogger, die wirklich jeden oder jeden zweiten Tag einen Kuchen oder eine Torte posten mit dem ganzen essen?! Wenn ich noch mehr backen würde, würde ich platzen, und ich versorge schon meine Arbeitskollegen mit...

Die folgenden 11 Fragen stelle ich nun ein paar anderen Blogger deren Blogs ich gerne lese und bin gespannt, ob wir die antworten zu lesen bekommen.

  1. Fleisch oder vegetarisch- oder gar vegan?
  2. Sekt oder Selters? Oder Bier?
  3. Welches Einrichtungs Stück ist momentan Dein absoluter Liebling?
  4. Bei welchem Song flippst Du vor freude aus?
  5. Welcher Film löst bei dir starke Emotionen aus?
  6. Katze oder Hund- oder was ganz anderes? Oder lieber gar kein Haustier?
  7. Durchorganisiert oder Chaot?
  8. Langschläfer oder Frühaufsteher?
  9. Berge oder Meer?
  10. Festival oder Theater?
  11. Welcher ist Dein Lieblingstag? Ein Wochentag? Oder vielleicht Dein Geburtstag? Ostern?

Und das sind die Blogs die ich nominiere:

Ich würde mich freue, wenn Ihr die Fragen beantwortet!


 So gibst du den Liebster Award weiter:
  • Verlinke die Person, die dich nominiert hat auf deinem Blog.
  • Beantworte meine 11 Fragen.
  • Wähle Blogs aus, die du nominieren möchtest.
  • Formuliere 11 Fragen, die du den Nominierten stellst.
  • Schreibe die Regeln in deinen Liebster Award Beitrag.
  • Teile den jeweiligen Bloggern mit, dass du sie nominiert hast.
(Die Beschreibung habe ich bei Katti geklaut- ich hätte es nicht besser machen können.)

So und beim nächsten mal gibt es wieder, wie gewohnt, ein Rezept.

Liebste Grüße
 Sarah











Kommentare:

  1. Hallo Sarah
    Erstmal vielen Dank, ich freue mich sehr das du mich nominiert hast=) Und es war sehr schön edich etwas besser kennen zu lernen, besonders lustig zu lesen waren natürlich deine Spleens, sehr sympatisch;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sarah,
    vielen Dank für die ehrlichen Antworten. Es ist zu beneiden, dass dir Bloggen leicht von der Hand geht. Ich brauche ganz oft ein bisschen.
    Deine Spleens sind klasse. Machen dich super sympathisch. Wer keinen hat ist ein Außerirdischer :D

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben!